banner
Home > Schulkonzept > Schülerparlament

Schülerparlament

Grundschule Monzingen

Niederschrift der 3. Sitzung vom 22.01.2015



Protokoll der 1. Sitzung am 15.10.2014, 5. Block

 

Leitung: Frau Kohrs und Frau Schug

Kinder: Jeweils zwei Kinder vertreten ihre Klasse

Anwesend:

2a:  Malin, Peter           2b:  Leon, Tom          2c:  Aaron, Alina-Sophie

3a:  Katrin, Mariella      3b:  Jonas, Marco     3c:  Katharina, Sophie

4a:  Juliane, Max           4b:  Celine, Giorgi     4c:  Helen, Marek

  

THEMEN:

1. Parlament

Was bedeutet  <Parlament>  ?

Besprechen und Erklären was das Wort bedeutet und wofür in unserer Schule ein Schülerparlament gegründet wird.

Aufgaben: Das Schülerparlament bespricht ein Thema. Alle Kinder kommen zu Wort. Jeder darf seine Ideen und Meinungen vorstellen. Am Ende stimmen sie demokratisch für eine Vorgehensweise oder Lösung ab. Alle bemühen sich, das, was entschieden wurde, wahr werden zu lassen.

2. Benimmbüchlein

Das Benimmbüchlein wurde von allen Kindern der Schule mit Frau Castelo und den Lehrern zusammen gestellt.     

 °  Nun ergibt sich die Frage, wie wollen wir es austeilen?

 

Vorschläge der Kinder:

Büchlein an die Tafel hängen und besprechen.

-> Nachteil: Ist zu klein, wird weiter hinten nicht gesehen.

Büchlein mit Hilfe des Projektors zeigen und Inhalte besprechen.

Büchlein groß kopieren und an die Tafel hängen.

 

°   Wann?  Wie?

Vorschläge:

Am letzten Schultag

Im wöchentlichen Erzählkreis

In der Klassenleiterstunde

Nicht alles auf einmal

Möglicherweise 3 Themen in einer Stunde

Besprechen im Sitzkreis

Inhalte der Benimmregeln durch Rollenspiele darstellen

 

Die Schüler spielen einige Regeln wie z.B. „Wie verhalte ich mich im Schulhaus?“ oder „Wie verhalte ich mich beim Frühstück?“ nach.

 

Macht Spaß, ist interessant und abwechslungsreich.

Was dargestellt wird durch eigenes Mittun bleibt besser im Kopf.

 

3. Beschlüsse

Folgende Beschlüsse werden von allen Kindern des Schülerparlaments einstimmig angenommen:

Das Benimmbüchlein wird in allen Klassen besprochen bevor es ausgeteilt wird.

Rollenspiele (evtl. auch auf dem Schulhof zur Frage: „Wie stelle ich mich nach der Pause auf?“) sollen eingesetzt werden. Die Parlamentskinder leiten diese Stunden in den Klassen und sind sich ihrer verantwortlichen Aufgabe bewusst.

Die Besprechung des Inhalts des Büchleins wird auf mehrere Stunden verteilt.

Aufgaben der Parlamentskinder:

Mit den Klassenlehrern besprechen, wann die erste Stunde zum Vorstellen des Büchleins sein soll.

-   Die Kinder der 4. Klassen und ihre Lehrerinnen überlegen mit den Lehrerinnen der 1. Klassen (Patenklassen), wie sie den  neuen Kindern das Büchlein mit den Benimmregeln näher bringen.